Wissenswertes

31 Jan

Der Mönchspfeffer

Der Mönchspfeffer (Vitex agnus-castus) ist einePflanzenart aus der Gattung Vitex in der Familie derLippenblütler (Lamiaceae). Er wird in der Umgangssprache auch Keuschbaum, Liebfrauenbettstroh oder Tanisgenannt, Der Mönchspfeffer wird heute in der Naturheilkunde vor allem beimprämenstruellen Syndrom, beiZyklusstörungen und unerfülltem Kinderwunsch eingesetzt. Der ursprüngliche Verbreitungsraum des Mönchspfeffers erstreckt sich vom Mittelmeerraum über Südwestasien bis zur Krim. Blüten sind klein, bestehen aus dichten, endständigen Blütenständen und haben eine violette, blaue, rosa oder weiße Farbe. Optisch ist er dem Hanfsehr ähnlich, weshalb es leicht zu Verwechselungen kommen kann. Die Frucht besteht aus einer viersamigen Scheinbeere. Blütezeit ist Juli bis August. Die Treibzeit ist...
Devamını Oku